Ein Jahr voller Wandel und Wachstum – Mein JahresrĂŒckblick 2023

JahresrĂŒckblick 2023 – Elisabeth Koller

ÜberschĂ€tze nicht, was du in einem Jahr erreichen kannst und unterschĂ€tze nicht, was du in 14 Jahren erreichen wirst können! Mit diesem Gedanken begann mein Jahr 2023, und jetzt im RĂŒckblick kann ich nur sagen: Was fĂŒr ein rasant cooles Jahr es war!

Warum 14 Jahre? Weil ich am 04.01.2023 meinen 51. Geburtstag hatte und offiziell mit 65 Lebensjahren das gesetzliche Pensionsalter erreicht haben werde. Gedanklich bin ich so weit entfernt von diesem Abschnitt, obwohl ich mir diese Worte im letzten Jahr so einige Male anhören durfte.

„Warum wartest du denn nicht auf die Pension, die paar Jahre biegst du doch auch noch gemĂŒtlich als Angestellte runter. Dann bist du frei.“ In mir spĂŒre ich so viel mehr als „Wann gehe ich in Pension!“. Meine Haare sind grau und mein Kopf ist immer noch voller bunter Ideen. Freiheit ist im Hier und Jetzt das zu tun was wir lieben und womit wir die Welt bereichern können. Runterbiegen ist nicht Meins. Nicht ĂŒberleben, sondern leben und Nutzen stiften, das ist die Kraft die mich treibt.

Das Jahr startete mit einer Entscheidung, die mein berufliches und persönliches Leben ein StĂŒck weit verĂ€nderte. NĂ€mlich mit meiner KĂŒndigung – nach 33 Jahren als Angestellte. 20,5 Jahre davon verbrachte ich als Mitarbeiterin der Wiener Volkshochschulen. Ich habe diese Zeit geliebt, doch fĂŒr mich war es an der Zeit zu gehen. Der Abschied war sentimental und nach einem wertschĂ€tzenden Fest begann ich meine Reise als Unternehmerin.

  • Mein Motto fĂŒr 2023: #Spread my wings and fly

Was habe ich mir fĂŒr 2023 vorgenommen und was ist daraus geworden?

  • Ausprobieren: FĂŒr meine nĂ€chsten Jahre als EPU habe ich mir vorgenommen, dass ich ausprobiere was mir Spaß macht und das gehen lasse was nicht zu mir passt.
  •  Online-Gruppenformat: Ich wollte gerne ein Online-Gruppenformat erstellen, wo ich all meine Erfahrung und Expertise in einen Topf werfen konnte. Gemeinsam kochen, austauschen, Netzwerken, um nachhaltig am gesunden Businesslifestyle dranbleiben zu können wurde hier in den Fokus gestellt. Cook & Talk online wurde geboren.
  • Gesundheit: Meine Gesundheit ist mir wichtig! Kurz nach meiner KĂŒndigung bin ich in eine 3-wöchige Kur zur StĂ€rkung meiner RĂŒckenmuskulatur gegangen. Die Pause war der perfekte Start in den Neubeginn.
  • Website: UrsprĂŒnglich war alles als One-Pager geplant gewesen und schneller als gedacht haben sich so viele neue Erfolgsformate entwickelt, dass die Website im Sommer neu ĂŒberarbeitet werden wollte. Monika Stern von Sternloscreative wie immer als Begleitstern mit ganz vielen kreativen Inputs an meiner Seite.
  • Meal Prep fĂŒr BerufstĂ€tige wird zu Easy Meal Prep Kochworkshop: Was 2022 mit einem Angebot fĂŒr die Wiener Volkshochschulen gestartet hatte, das hat sich 2023 als Erfolgsmagnet entwickelt. Im September 2022 gab ich diesem Format den Namen Easy Meal Prep und es wurde 2023 ein ganz besonderer Event daraus (siehe Blogartikel Teamkochen).
  • Balance zwischen Business und Privatleben: Der Businessaufbau begann 2018 zusĂ€tzlich zu meinen Angestelltenjob und meinem Job als Mutter. Viel Zeit investierte ich in Aus- und Weiterbildungen die mir auch viele Wochenenden an Privatleben und Regeneration weggeknabbert hatten. Neben dem Job, selbstĂ€ndig als Cranio Sacral Praktikerin und ein neues Business als ErnĂ€hrungstrainerin aufzubauen hat mich viel Zeit und Energie gekostet. 2022 habe ich ganz viel Unruhe in mir gespĂŒrt und 2023 durfte ich meine Balance neu finden. Das hat mir in Summe viel Wohlbefinden geschenkt.

Mein JahresrĂŒckblick 2023:

Herzklopfen

Die ersten NĂ€chte im Jahr 2023 haben mir so Einiges an Herzklopfen verursacht. „Wird es gut gehen? Wird mein Konzept die Menschen erreichen? Es spĂŒrt sich gut an, aber wird es auch so gut werden wie ich es mir wĂŒnsche?“

Ich bin gleich mit einer großen Portion Sorge und Selbstzweifel in das Jahr gestartet.

Mein Vater war nahezu sein ganzes Berufsleben lang Unternehmer. Das hat mich geprĂ€gt. Als Jugendliche habe ich mir vorgenommen, dass ich selbst niemals eine SelbstĂ€ndige werden wĂŒrde. Ich habe gesehen wie viel Zeit meine Eltern im GeschĂ€ft standen, wie wenig Zeit sie fĂŒr mich und noch weniger fĂŒr sich selbst hatten. Selbst und stĂ€ndig, das war ihr Leben.

Es kommt immer anders als man denkt. Der Businesslifestyle meiner Eltern hat mich so geprÀgt, dass ich als EPU neue Wege gehen wollte.

Im Laufe des vergangenen Jahres durfte ich ganz oft erkennen, was ich alles von meinen Eltern als Geschenk mitbekommen hatte. Mein Vater ist schon als junger Mann ein großartiger Netzwerker gewesen und in Zeiten wo Marketing und Social Media noch andere Namen hatten, hat er mir vorgelebt wie man ein Business durch „Better together“ und mit HandschlagqualitĂ€t fĂŒhren kann.

Das habe ich verinnerlicht und das werde auch ich als tragende SĂ€ule in meinem eigenen Business leben, so liebe ich es!

Lasset das Jahr mit einer Auszeit beginnen

33 Jahre als Angestellte konnte ich nicht einfach so von einer Minute auf die andere wegschieben und abschließen. Mir war klar, dass ich einen gesunden Break brauche. In den letzten Jahren hatte ich sehr viel gearbeitet, parallel Ausbildungen abgeschlossen und das alles wollte gut verarbeitet werden.

Meine Kur im Kurzentrum Bad Schönau, Niederösterreich, war meine Zeit, um mir selbst und meiner WirbelsĂ€ule ganz viel Gutes tun zu können. Mehr dazu findest du in meinem Blogartikel „Darf man als SelbstĂ€ndige auf Kur gehen?“.
Dieser Artikel ist ĂŒbrigens einer meiner meistgelesensten Blogartikel.

Tag der offenen TĂŒr
bei Spirulix

Wieder mal an der Website arbeiten 😉

Als ich 2022 meine Website als One Pager in die Welt geschickt hatte dachte ich eigentlich, dass da dann mal lange nix passieren wird. Gut ist und fein ist. So wie mein Business mit meinen Ideen mitgewachsen ist, so hat sich auch meine Website entwickelt. Neue Produkte sind dazugekommen.

Cook and Talk – Easy Meal Prep goes Online findet monatlich als Gruppenkochworkshop statt Energiecheck – mein „Kleines Schritte Paket  Angebote fĂŒr Unternehmen
Publikationen und Podcastinterviews
An meiner Website und meinen Angeboten arbeiten bedeutetet ein stetiges Anpassen, um meine Kundinnen so gut wie möglich unterstĂŒtzen zu können.

2022 lag klar der Fokus darauf, meine ganz persönliche Vision sichtbar zu machen. Wo hingegen 2023 der Schwerpunkt hin zum Fokus KundenwĂŒnschen und Angebotserweiterung ging.

WĂ€hrend meiner Ausbildung hatte ich den Wunsch manifestiert, dass ich auch Firmen und deren Mitarbeiter:innen im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung begleiten darf. Dieses Produkt und Angebot hatte ich noch gar nicht auf meiner Website und nachdem immer mehr Unternehmen mit mir zusammenarbeiten, darf auch das Platz auf meiner Produktpalette finden. Mein Plan fĂŒr 2024.

Die Sprossenleiter in meiner Bildmarke und in meinem Logo hat festen Stand bewahrt. Das A, bedeutet fĂŒr mich Halt haben und Halt geben und anderen UnterstĂŒtzung geben. Das ist es wofĂŒr ich losgehe bzw. in diesem Fall, deine Leiter ganz fest halte, damit du deine Ziele gesund umsetzen kannst.

Logovarianten Elisabeth Koller

Eine Spirulina-Algenfarm lĂ€dt wieder zum Tag der offenen TĂŒr ein

Zum zweiten Mal durfte ich als Speakerin einen Beitrag zum Thema „Gesund im Arbeitsalltag“ beisteuern. Es war auch diesmal wieder ein wunderbar gelungener Event, um zu zeigen welch wunderbares Superfood Algen sein können.

Ich gestehe, ich war sehr nervös, so viele bekannte und unbekannte Gesichter, die so aufmerksam zuhörten und Fragen stellten. Spirulina ist so einfach und rasch als optimal nÀhrendes Lebensmittel integrierbar.

Ich bin sehr dankbar fĂŒr die wunderbare Kooperation mit Spirulix und im September geht’s weiter 


Logovarianten Elisabeth Koller

Speakerin bei Spirulix

Mein Sommer

Juli und August sind fĂŒr mich bisher immer Monate des RĂŒckzugs gewesen. Ich mag die Sommerstimmung, die Leichtigkeit, wenn die Stadt zur Party wird und sich das Abendrot ĂŒber die HĂ€user und aber auch ĂŒber die Natur senkt. Diese Mischung ist fĂŒr mich magisch.

Anfang Juli bin ich mit einem neuen Herzensprojekt gestartet. Netzwerktreffen und Betriebsauflug zu Hanfland mit Atelierbesuch bei Renate Arthold. Das war ein toller Tag. Mehr dazu findest du in meinem Blogartikel „Hanf – Hanfland Betriebstour fĂŒr Businessfrauen“.
Meine liebe Businesskollegin aus Neuseeland, Janine Wittig aka Kreativmentorin, war zu Besuch in Österreich und hat sich vorab gewĂŒnscht, dass wir gemeinsam Spirulix-Algenfarm besuchen.

Eine wunderbar, herzliche Verbindung aus Business und Freundschaft. Es gab dann noch einen weiteres Meet Up und da haben wir mit einem Geburtstagspicknick fĂŒr Janine im Wiener Stadtpark gestartet und beendet haben wir den Tag im Wiener Schokolademuseum mit einer eigens kreierten Schokoladetafel. Köstlich!
Ein ganz besonderes Highlight des Sommers war der Bachelorabschluss meines Sohnes. Sein persönlicher Meilenstein, den wir als Familie mitfeiern durften. Wunderbare Momente die so unbezahlbar reich sind â˜ș.
FĂŒr August hatte ich mir offiziell Businesspause eingeteilt. Das bedeutet nicht, dass ich Nichts tun wollte und Nichts zu tun hatte. FĂŒr mich bedeutete es, dass ich Zeit fĂŒr den Umbau meiner Website haben wollte.

Außerdem wollte ich mir auch Zeit fĂŒr Touren rund um Wien und Niederösterreich nehmen, um neue Produzent:innen und Produkte fĂŒr meine Workshops und fĂŒr meine Kundinnen entdecken zu können. Das fĂŒhlt sich fĂŒr mich nicht wie Arbeit ein. Und dieses „Work behind the scenes“ ist fĂŒr mich total wichtig.

Ich habe die Sommerauszeit genutzt, um zum Netzwerktreffen-Sommerparty von Corinna Hintenberger gehen zu können. Bei Netzwerktreffen ergeben sich wunderbare GesprÀche mit Gleichgesinnten.
Das Leben besteht nicht nur aus Business – ich war zum ersten Mal in meinem Leben bei Carmen im Römersteinbruch St. Margarethen im Burgenland. Ein Abend mit dieser wunderbaren Kulisse stand schon lange auf meiner persönlichen Wunschliste.

Mein weiteres Sommerhighlight war meine Urlaubsauszeit in Kufstein im wunderbaren Juffing Hotel. Gelebte Achtsamkeit und Wohlbefinden pur. Am Ende des Urlaubs war ich schon recht traurig, das Hotelkonzept war rundum himmlisch. Leider, zuhause hat schon so Einiges auf mich gewartet, sonst wĂ€re ich doch glatt als „Praktikantin“ dageblieben.

Meine Vision: Hotelbuffets mit ganz vielen tollen Ideen befĂŒllen – regional und gesund und den Tag starten. Ideen habe ich genug 😊

Und so ganz nebenbei, mit nicht minder viel Aufregung habe ich im August fĂŒr den Austria Food Blog Award 2023 eingereicht.

Evergreen: „Easy Meal Prep Kochworkshop“

Ich bin immer noch so begeistert davon, wie viele Businessfrauen als Teilnehmerinnen den Easy Meal Prep Kochworkshop besucht hatten. Ich durfte sogar noch zwei weitere Termine einschieben, da jeder Termin, kaum auf die Website gestellt auch schon ausgebucht war.

Dieses Format ist fĂŒr mich etwas ganz Besonderes. Vielleicht, weil er mein erstes Businessbaby war. In der Begleitung durch das Jahr durfte ich sehen, wie viele Freundschaften und Kooperationen und GeschĂ€ftsverbindungen durch diese Art der Vernetzung und durch den gemeinsamen Kochabend entstanden sind.

Als der Austria Food Blog Award 2023 erstmals in der Presseaussendung im Juni ausschrieb, dass es eine Kategorie „Team KĂŒche“ geben wĂŒrde, da war ich Feuer und Flamme. Dieses Konzept des „Teamwork makes the dream work“ ist verbindend. Mehr dazu gibt es in meinem Blogartikel „Meal Prep als Teambuilding“ und „Austria Food Blog Award 2023“.

Logovarianten Elisabeth Koller

Teamwork makes the dream work

Das Wort rasant zeichnet sich wie ein roter Faden durch das Jahr

Podcasteinladungen als Alumni fĂŒr Proges, bei Christine Hackl und bei Sternloscreative waren besondere GewĂŒrze des Jahres. Es sind so wunderbare Formate und Frauen, wo ich immer bereichernde und inspirierende Impulse fĂŒrs Leben und fĂŒrs Business finden kann. Höre rein, du wirst spĂŒren mit welcher Energie und Herzensliebe Christine Hackl und Monika Stern ihren Podcast gestalten.

Im September fand mein zweites Netzwerktreffen fĂŒr Businessfrauen statt. Diesmal ging die Tour zu Spirulix statt. Martina Pfiel, die Chefin von Spirulix, hat uns mit so viel Engagement vom Leben der Spirulina Alge erzĂ€hlt und uns auch köstliche Produkte verkosten lassen.
Ich arbeite in meinen Workshops sehr gerne mit der Alge! Lange war ich auf der Suche nach einem heimischen Produkt, bis ich vor Jahren auf unser heimisches Superfood gestoßen bin.

Die Ladies und ich, wir haben dort auch gleich auf die Nominierung fĂŒr die Shortliste des AFBA angestoßen. Ein wunderschöner Ausflugstag, tolle Unternehmerinnen und wunderbare Vernetzungen. Danach haben wir den Tag mit sehr feinen GesprĂ€chen beim Heurigen ausklingen lassen.

Wandern im Juli | Elisabeth Koller

Businessfrauen bei Spirulix

Der September war aber auch befĂŒllt mit Auszeittagen in Caorle: StrandspaziergĂ€nge, Radfahren, italienisches Essen, ich liebe Pinsa und ich darf niemals den Sonnenaufgang verpassen. DafĂŒr stelle ich mir extra den Wecker!

In den Herbstrucksack kommen Kochworkshops, Teamcooking, FirmenvortrĂ€gen, 1:1 Trainings … UND


Speakerin beim Balance Up Summit und AFBA Preisverleihung

Beim Balance Up Summit von Elisabeth Molzbichler steht Vereinbarkeit von Job und Familie ganz klar im Fokus. Gesunde ErnĂ€hrung und Meal Prep dĂŒrfen meiner Meinung als optimale Energiequelle der Gesundheitsförderung da natĂŒrlich nicht zu kurz kommen. Deshalb war mein Beitrag im Rahmen des Summit ein Vortrag zu diesem Thema.

Drei von vier Einreichungen (siehe Blogartikel) kamen auf die Shortlist. đŸ„ł Mein Rezept „LĂ€ssig wie Essig” wurde sogar extra nochmal als Publikumsliebling nominiert. Gleich vorweg! Stockerlplatz wurde es keiner. Ich gebe es zu, ich hĂ€tte mich sehr gefreut einen Preis mit nach Hause zu nehmen. Dabei sein ist alles, na ja, gewinnen ist schon fein! Mit meinen „MĂ€dels“, der Unternehmerinnen-Gang mit denen ich in der Kategorie „Team KĂŒche“ auch auf der Shortliste war, habe ich den Abend dennoch gefeiert. Wir haben uns, unser Business und unsere Zusammenarbeit gefeiert.

#Bettertogether gelebt bis in jede Faser unseres Herzens. Das ist ein großer Gewinn! David und Goliath, diese Geschichte als große Erkenntnis aus den vergangenen Monaten als SelbstĂ€ndige. Ich bin als klare Außenseiterin gestartet. Sowohl in das Voting fĂŒr den Balance Up Summit, als auch in das Voting fĂŒr den AFBA. Ich habe aktuell noch keine zigtausend Follwer:innen auf Social Media. Aber was ich habe ist eine großartige Community die mich mit ihren Stimmen so sehr unterstĂŒtzt hat, meine BeitrĂ€ge geteilt hat und so hinter mir stand, dass ich direkt vom Nullstart in die Rankings kam. Gemeinsam kann man so viel bewegen. Das ist etwas ganz Besonderes und hat mich total berĂŒhrt. Es zeigt wieder einmal, dass Teamwork den Dream work machen kann 😊.

Finis Feinstes hat mich im November eingeladen, fĂŒr die Aktion „Schenken mit Herz“ als Weihnachtsengerl Kekse zu backen. Ich hatte mich entschieden, die Kekse meiner lieben Businesskollegin, Theresa Lichtenegger zu schenken. Auch sie hatte ein so besonderes Jahr. Sie durfte fĂŒr das Female Future Festival und fĂŒr das Health and Mind Festival als Kalligrafin die Spiegel mit wunderbaren SprĂŒchen verzieren. Als Danke fĂŒr unsere Jahresbegleitung habe ich ihr die Kekse direkt am Tag des Health and Mind Festivals ĂŒberreicht. Und ihre tollen SpiegelkĂŒnste habe ich sowieso noch on top bewundert. Großartige Leistung. Geteilte Freude ist die grĂ¶ĂŸte Freude.

Der Dezember war 2023 mein ganz besonderer Monat fĂŒr mich und meine Gesundheitsförderung. Check ups, Arztbesuche 
 In der Ruhe, RĂŒckzug und Stille durften so viele neue Ideen zu Papier gebracht werden. Ich bin bereit fĂŒr 2024 


Wandern im Juli | Elisabeth Koller

Mein Motto fĂŒr 2024: #reite die Welle

2023 habe ich begonnen meine FlĂŒge auszubreiten, bin auf die Nase gefallen, aufgestanden und wieder losgeflogen. Ich hatte HöhenflĂŒge und schmerzvolle Momente und Verluste. Kennst du den Song von Charlie Chaplin? „Smile when your heart is aching“.

Aus diesen Ups and Downs aus 2023 hat sich mein Motto fĂŒr 2024 formiert: „Reite die Welle und lass‘ los!“ Vor allem als Unternehmerin ist planen wichtig, doch nicht alles ist planbar. Manchmal kommt etwas daher was man vorher niemals ahnte und dann darf man das Board auspacken, sich raufschwingen und lossurfen. Voller Kraft und Energie und „Juhu“ rufen.

Falls etwas nicht mehr passt, dann gleich in den Wellen loslassen, sodass es gehen darf.
So also mein mein Motto fĂŒr 2024 „Reite die Welle!“.

Was ich mir fĂŒr 2024 wĂŒnsche:

  • Die Welle darf mich mitsurfen und wachsen lassen.
  • Ich möchte als Speakerin andere Menschen dazu motivieren, mutig zu sein, um mit voller Leichtigkeit ihr Leben gestalten können.
  • Ich möchte Menschen inspirieren, dass gesunde ErnĂ€hrung und gesunder Lifestyle sie von Innen und Außen strahlen lassen lĂ€sst.
  • Meine Gesundheit ist mein wertvollster Besitz. Ich darf immer wieder gut auf mich achten.
  • Schöne Momente und wunderbare GesprĂ€che sammeln.
  • Ein Einkommen das mich unabhĂ€ngig sein lĂ€sst, um in mich und in mein Business investieren zu können.
  • Caritative Projekte unterstĂŒtzen.

„Was fĂŒr ein wunderbares Jahr war doch 2024! Was fĂŒr eine Bereicherung!“ Die Welle war großartig, das Board ist in Schwung geblieben und hat mich gut und energievoll durch das Jahr getragen! Das ist es was ich fĂŒr im RĂŒckblick auf 2024 denken möchte.

Schlusswort: Sakura

Meine Arbeitskolleg:innen aus der VHS hatten mir zum Abschied ein kleines KirschbÀumchen geschenkt.

Wusstest du, dass in Japan bereits Anfang des Jahres, also im JĂ€nner und Februar die ersten KirschblĂŒten blĂŒhen? „Sakura“ nennt man in Japan die KirschblĂŒte. Diese Zeit erinnert an die KĂŒrze des Lebens, die VergĂ€nglichkeit und auch daran, das was einem das Leben bietet voll auszukosten.
Die KirschblĂŒte steht am Anfang des FrĂŒhlings, steht fĂŒr den Neubeginn eines Jahres, sei es im Leben oder im Business, es verbindet den FrĂŒhling, die Natur mit Erneuerung in all seiner Pracht und VergĂ€nglichkeit.

Mein BĂ€umchen hat BlĂŒten getragen und erste Wurzeln geschlagen. Ob es wohl 2024 die ersten FrĂŒchte tragen wird? Ich freue mich drauf, es wieder blĂŒhen zu sehen, um den Duft des Neubeginns in mich wieder aufnehmen zu dĂŒrfen.

Podcast_Coutchgespraeche_Elisabeth-Koller

BĂ€umchen trĂ€gt BlĂŒten

Hallo, ich bin Elisabeth

Als Mentorin fĂŒr bewussten und achtsamen Businesslifestyle arbeite ich mit Unternehmerinnen, Businessfrauen und Einzelunternehmerinnen.
Das dafĂŒr speziell von mir entwickelte Programm „VIP Micro-Morphose (Methodik)“ ermöglicht diesen, tĂ€glich auf’s Neue gesund, leistungsfĂ€hig und energetisch ausbalanciert aus dem Office-Alltag in den Feierabend zu gleiten.

Du bist jetzt neugierig und willst mehr Informationen zu den Themen Entschleunigung, ErnĂ€hrung und KörperĂŒbungen. Dann lade ich dich ein, melde dich bei meinem Newsletter an.

Newsletter Anmeldung

NEWSLETTER ANMELDUNG

Wenn du dich hier freiwillig fĂŒr meinen “Newsletter” eintrĂ€gst, wird deine E-Mail Adresse nur zum Versenden des “Newsletters” verwendet. Dies bestĂ€tigst du mittels “Opt-in Verfahren”. In jedem meiner “Newsletter” befindet sich ganz unten ein Link mit dem du dich ganz einfach und unkompliziert auch wieder abmelden kannst. Detaillierte Informationen findest du in meiner DatenschutzerklĂ€rung.